© 2016 by Copywriter CV. Proudly created with Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • facebook-square

Kickoff bei Rita Falk mit meinen Co-Autorinnen

February 16, 2015

 

Für die Secretstrilogie wurde Krimiautorin Rita Falk als unsere Patin engagiert, und zu unserem ersten gemeinsamen Treffen waren wir daher zu ihr nach hause nach "Niederkaltenkirchen" eingeladen.

Mit dem Zug von Altona gings für mich los, praktischerweise mussten meine Lektorin Kristin Neugebauer und Programmleiterin Katrin Weller denselben Zug nehmen, so dass wir uns gleich im Abteil kennenlernen konnten. Bisher hatte ich nur mit Kristin telefoniert, und nun saßen wir uns gegenüber und konnten uns die ganze Fahrt über austauschen.

Bis wir in unserem Hotel ankamen, war es schon dunkel, so dass ich meine Co-Autorinnen erst beim gemeinsamen Abendessen in dem rustikalen Hotelrestaurant zum ersten Mal traf. Bei der Bestellung waren wir Nordlichter uns alle einig: Wenn schon Bayern, dann richtig, und bestellten Bierbraten mit Rotkohl und Knödel.

Meine Co-Autorinnen Elisabeth, Lara und ich quatschten bis Mitternacht, unsere Lektorinnen waren schon im Bett und die Wirtin musste uns höflich hinauskomplementieren.

 

 

 Draußen lag Schnee und ich Frostkötel war auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine mitgebrachte Wärmflasche zu füllen. Co-Autorin Elli zeigte gleich ihre mütterliche Seite und bequatschte die Wirtin mir heiß Wasser zu machen.

Die Bettdecke war mir aber trotzdem noch zu dünn.

 Am Frühstückstisch am nächsten Morgen quatschten wir nahtlos weiter, ich hatte das Gefühl, meine Co-Autorinnen schon gut zu kennen. Leider bin ich ein schlechter Frühstücker und habe außer Kaffee kaum etwas zu mir genommen.

Das sollte ich später bereuen.

Auf gings zu Rita Falk nach hause.

 

 Rita Falk wohnt sehr gemütlich in einer ehemaligen Schule auf dem Dorf und in ihrer Wohnstube war schon alles für unsere Ankunft vorbereitet. Stefan Valentin, der ebenfalls unser Pate für die Secrets-Trilogie sein sollte, hat uns mit dem Auto abgeholt, und eine Fotografin war auch gleich vor Ort, die erstmal Gruppenfotos mit uns machte.

Typisch Daniela war ich wie immer ungeschminkt und Elli auch und als wir erfuhren, dass noch Einzel-Portraits mit uns gemacht werden, die dann als Autorenfoto und für die Presse verwendet werden sollen, sind Elli und ich erstmal ins Bad verschwunden und haben hektisch versucht, zumindest ein paar Pickel abzudecken (das nächste Mal bitte eine Visagistin dazu buchen, ähem.) Daran muss man sich wohl auch erstmal gewöhnen, so als frisch gebackene demnächst Autorin, dass alle Fotos von einem gleich für offizielle Zwecke verwendet werden ...

 

 (v.l.: Rita Falk, Stefan Valentin, Kristin Neugebauer, Lara de Simone, Daniela Pusch, Katrin Weller, Elisabeth Denis)

 

 Und dann ging das eigentliche Arbeiten los: Gemeinsam den Plot durchgehen und über die Figuren und die Handlung diskutieren.

Plotpoints festlegen.

Mordmethoden und Spurensicherungen recherchieren.

Want und Need der Protagonisten erforschen.

 

Fragen, wann es eigentlich etwas zu essen gibt.

 

 

 

 

Leider hatte Rita Falk kein 3-Gänge-Menü für uns geplant, in Niederkaltenkirchen gibt es keine Pizzaservice (übethaupt keinen Lieferservice, um genau zu sein) und uns lief die Zeit davon.

Wir mussten noch die wichtige Frage diskutieren, wer aus der Sicht welcher Figur schreiben wird, und somit, wer welchen Band verfassen darf.

Wir alle drei hatten klare Favoriten, aber dass die Wahl des Verlages für Band 1 auf mich fiel, und ich somit nur 2 Monate Zeit für den ersten Entwurf haben werde, muss ich erstmal verdauen ...

 

Gegen 18 Uhr fuhr unser Zug, daher mussten wir uns sputen, am Bahnhof noch schnell eine Wurst essen und dann auch schon verabschieden, denn Lara fuhr in anderer Richtung davon.

 

Elli und unsere Lektorinnen hatten noch einen Teil der Strecke gemeinsam. Leider machte sich die durchfrorene Nacht unter der dünnen Hotelbettdecke bemerkbar und mich überfiel der Anfang einer Erkältung. Ich glaube, auf der Rückfahrt war ich nicht sehr gesprächig und haben größtenteils im Zug geschlafen. (Naja, es versucht.)

 

Mir schwirrt der Kopf von all den Eindrücken und den Gesprächen - und vor allem von dem komplizierten Plot von "Secrets" und was da jetzt alles auf mich zukommt.

Aber ich bin ja nicht allein, ich habe ja Elli und Lara, meine Secrets- Schwestern :)

 

 

 

Merken

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

February 2, 2017

Please reload

Archiv